sitelogo



Eine wunderbare Freundschaft...

Im Frühling 2008.
Einen Volvo 480 Turbo zu beschreiben, ist nicht ganz einfach; Fahrfeeling im Netz zu vermitteln, schlicht unmöglich! Aber Bilder helfen schon einmal weiter. Es handelt sich hier um ein Modell, welches im November 1990 zum erstenmal zugelassen wurde, und wie so üblich, versteckt sich in der Fahrgestellnummer daher schon das Baujahr 1991. Der kleine Elch hat 88 kw unter der Haube, also etwa 119 PS. Das reicht, um auf deutschen Autobahnen linksseitig kein Verkehrshindernis darzustellen; mit anderen Worten: 190 km/h flitzt das feine Stueck, trotz seines Alters und mit annähernd 100.000 km auf dem Buckel, immer noch ganz easy-going. Auf den aktuellen Sprit-Verbrauchsmesser sollte man bei solchen Geschwindigkeiten besser nicht schauen....
Umwerfend ist das Design! Der Volvo 480 hebt sich auf der Straße heute wohltuend von dem Diktat der cw-Werte neuerer Autos ab. Ähnlich übrigens, wie das HONDA bis Ende der Achtziger, etwa mit dem Accord („Aerodeck Cambridge“) und auch den ersten Civic-Serien unternahm. Die ausfahrbaren Froschaugen-Scheinwerfer, obwohl von VOLVO bei der Entwicklung der 480er-Serie zunächst gar nicht vorgesehen, führen das ästhetische Empfinden zu einem Genuß – man kann einfach nicht genug vom Hinschauen bekommen.....

Volvo 480 Turbo im Mai 2008, 1.Bild

Volvo 480 Turbo im Mai 2008, 2.Bild

Volvo 480 Turbo im Mai 2008, 3.Bild

Volvo 480 Turbo im Mai 2008, 4.Bild

Volvo 480 Turbo im Mai 2008, 5.Bild

Volvo 480 Turbo im Mai 2008, 6.Bild

Volvo 480 Turbo im Mai 2008, 7.Bild

Freundschaft will gepflegt sein, das gilt auch für einen 480er – wechselseitig. Kriselt es mal, darf man sich glücklich schätzen, wenn nicht gleich ein Dritter, gar die Volvo-Werkstatt, das Band wieder kitten muss. Im übrigen ist man auch nicht gleich arm, wenn Verschleißteile eigenhändig gewechselt und das Pflege- und Wartungsprogramm – soweit machbar – in eigener Regie durchgezogen werden. Ersatzteile für den 480er sind heute noch zu einem großen Teil bei spezialisierten Händlern für Neu- und Gebrauchtteile erhältlich (siehe „Volvo-Links“).

Und nun ein paar Details zu dem (oben abgebildeten) Volvo:
  • Motor
    1,7-Liter-Turbolader-Motor (1.721 ccm Hubraum) mit (geregeltem 3-Wege-) Katalysator, 4-Zylinder. Es handelt sich bei diesem Motor – um bei der Volvo-internen Bezeichnung zu bleiben – um das Modell B18FT 107.
  • Leistung
    88 kw, also rund 120 PS bei 5.400 U/min.
  • Kraftstoffanlage
    Einspritzung Benzin. (Es ist klar, daß der Motor nur auf der Sorte „bleifrei“ steht.) Der Tank nimmt etwa 60 Liter auf. Im Stadtverkehr schluckt der Motor etwa 11-12 Liter, im Überlandverkehr und auf der Autobahn (ohne „Bleifuß“, also zwischen 100 und 140 km/h) ca. 9-10 Liter.
  • Getriebe
    Vollautomatisches Vierganggetriebe mit hydraulischem Drehmomentwandler und Planetengetriebe (ZF 4 HP 14). In den ersten beiden Gängen erfolgt der Übersetzungsantrieb vollständig hydraulisch, im 3. Gang nur noch zu 40% und die restlichen 60% mechanisch. Im 4. Gang (Stellung D) erfolgt der Übersetzungsantrieb voll-mechanisch mit einem Übersetzungsverhältnis von 0,74 : 1. Frontantrieb.
  • Gewichte und Achslasten
    Zulässiges Gesamtgewicht: 1.440 kg. Leergewicht: 1.022 kg. Wer rechnen kann, schließt mit Gepäck und Personen auf eine maximale Zuladung von 418 kg. Achslast vorne: 830 kg. Die Achslast hinten darf 630 kg nicht übersteigen.
  • Abmessungen
    Länge: 4,26 Meter. Breite: 1,71 Meter. Höhe: 1,32 Meter. Radstand: ca. 2,59 Meter.
  • Bereifung
    195/50R15 auf Alufelgen.
Vor kurzem, in der Abenddämmerung mit ausgefahrenen Scheinwerfern und geöffneten Fenstern, gemütlich in die Kreuzung reingefahren. Steht ein Vater mit seinem Vorschul-Filius an der Ampel und der Kleine, unüberhörbar: „Wow, guck mal Papa, was für ein geiles Auto!"


>> FORTSETZUNG >>



Anzeige:

Logo 480-Board


Home | Impressum | Haftungsausschluss und Rechtshinweise | Letzte Änderung: 28.11.2017